Alles Schöne hat ein Ende!

 

Wie hat alles angefangen…

 Ich bin schon als junges Mädchen über die Flohmärkte geschlendert, immer auf der Suche nach speziellen Fundstücken. Der Geruch in Brockenhäusern, das Wühlen nach Schätzen und schlussendlich aus Altem neues machen hat sich schon bald zu einer Leidenschaft entwickelt die bis heute anhält.  

 

Diese Begeisterung hatte mich vor ca. 6 Jahren auf die Idee gebracht, etwas Neues zu wagen.  Schon bald entstand aus der Garage der erste Standort für Chic oder schäbbig. Sehr schnell war aber klar, dass die die Räumlichkeiten nicht ausreichen. Durch Zufall wurde eine Lokalität in Kleindöttingen frei wo ich mein neues Geschäft dann eröffnen konnte. Nur ein Jahr später, stiess ich auf das Foyer vom alten Kino Monti, das einen neuen Mieter suchte. Von da an war für mich klar, da will und muss ich hin. Hier konnte ich nun 3 ½ wundervolle Jahre verbringen.

 

Es lief nicht immer alles rund…

Stolpersteine gab es natürlich auch...  Gefällt die Einrichtung meinen Kundinnen und Kunden? Habe ich die richtigen Fundstücke ausgesucht? Fragen über Fragen die mich vor verschiedene Herausforderungen gestellt haben. Die Fähigkeit sich auf unterschiedlich Situationen einzustellen machte es interessant und lehrreich.    

 

Meine Highlights…

Der Winzermarkt war eines meiner Highlights des Jahres. Neue Kontakte zu knüpfen und bestehende zu pflegen waren spannend und wichtig zugleich. Ein weiterer Höhepunkt waren die Chic oder schäbbig Kurse. Das Leuchten in den Augen der Kursteilnehmerinnen zu sehen, wenn aus etwas Altem etwas Wunderbares entsteht oder die Schilder genauso geworden sind, wie sie es sich vorgestellt haben. Einfach unbezahlbar!

 

Das vermisse ich jetzt schon…

Ich werde ganz sicher die schönen und prägenden Momente mit meinen Kunden vermissen, die sich teils auch freundschaftlich entwickelt haben. Aber da ich ja weiterhin im Dorf anzutreffen bin, sieht man sich am einem oder anderen Ort wieder. Denn die Leidenschaft alten Möbeln neues Leben einzuhauchen, kann man nicht einfach abschalten. Gerne bin ich auch in den sozialen Medien weiterhin anzutreffen.

 

Alles Schöne hat ein Ende…

Chic oder schäbbig schliesst seine Türen auf Ende Februar  2021. Es waren 5 ½ lehrreiche und wunderschöne Jahre, die ich nicht missen möchte. Ich denke aber, es ist an der Zeit für etwas Neues. Es gibt noch so vieles das ich ausprobieren will und sicherlich werde ich in Zukunft weiterhin an Flohmärkten und in Brockenhäusern anzutreffen sein.

 

Macht's gut, eure Jacqueline.